Ladevorrichtungen und Regenerier-Einrichtungen der by Friedrich Dietsche, Eugen Nesper

By Friedrich Dietsche, Eugen Nesper

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Ladevorrichtungen und Regenerier-Einrichtungen der Betriebsbatterien für den Röhren-Empfang PDF

Best radio books

Blues Before Sunrise: The Radio Interviews

This assortment assembles the simplest interviews from Steve Cushing's long-running radio application Blues sooner than dawn, the nationally syndicated, award-winning application targeting classic blues and R&B. As either an observer and performer, Cushing has been concerned with the blues scene in Chicago for many years.

Media Parasites in the Early Avant-Garde: On the Abuse of Technology and Communication

Niebisch retraces how the early Avant-Garde activities began as parasites inhabiting and aggravating the rising mass media circuits of the clicking, cinema, and stressed out and instant communique and the way they aimed toward making a media ecology in accordance with and encouraged by means of applied sciences akin to the radio and the photograph telephone.

Additional resources for Ladevorrichtungen und Regenerier-Einrichtungen der Betriebsbatterien für den Röhren-Empfang

Example text

Schon del' Name "Trockenelement" ist eigentlich nicht richtig. Auch die Trockenelemente enthalten im Form I. Form II. 37. Leclancbe·Element. Form I. 1. GlasgefiiJ3. 2. Zinkzylinder mit Ableltung. 3. ). 4. Verschlullkork. 5. Braunsteinfiillung. 6. Klemm rhraube. 7. Elektrolyt (Salmla kliisung). 10rm II. 1. Glasgeflill. 2. Zinkzylinder mit Ableitung. 3. Kohlenstab. lzylinder. 5. Vergull a us Kolophonium. 6. Koks- oder BrikettfUIlun g. 7. El ktrolyt (Salmlakliisung). 8. Klemmschraube. Innern eine Fliissigkeit (meist jedoch betrachtlich weniger als nasse Elemente), denn das Vorhandensein einer Fliissigkeit ist wesentlich fiirdie Unterhaltung des galvanischenProzesses.

MentfiilIung mit Elektrolyt. Zunachst wird man versuchen, den Zink. 7. Entliiftungskapillare. 8. DeckguB. 7. ZwischenguB. zyIinder freizulegen. Das wird ohne weiteres 10. Erster Verschlullgull. moglich sein durch Entfernen der Papier. beklebung bzw. des PapiermachegefaBes. Steht der ZinkzyIinder in einemGlasgefaB, wird man letzteres tunIichst nicht zersti:iren, 38 Regeneriereinrichtungen. damit man ein GefaB fiir das nasse Element hat. In diesem Falle muB beim AblOsen mit groBter Vorsicht zu Werke gegangen werden damit es nicht zerbricht.

Man ist da. lediglich auf die Messnngen wahrend der Belastung angewiesen und muB hieraus seine Schliisse ziehen. 3. Regenerif'reinrichtungen. liaBe auch Trockenelemente verwandt, und zwar nicht nur fUr Abgabe der erforderlichcn Anodenspannung, sondern auch besonders bei Verwendung der modernen Spanohren zur Beheizung der Kathodenrohren. Nun weiB man aus der Praxis, daB diese Trockenelemente eine Zeitlang Strom abgeben, anfanglich recht konstant nnd mit ziemlich gleichbleibender Spannung, mit der Zeit aber wird die StIOmabgabe immer schwacher, sie wird inkonstant, die Spannung sinkt immer mehr, das Element gibt schlieBlich iiberhaupt keine elektrische Energie mehr ab, es ist unbrauchbar geworden.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 14 votes